afr

Kindertagesstätte Birlenbach in Geisweid


Lernen Sie unsere Einrichtung kennen! Die Tageseinrichtung für Kinder liegt im Gewerbegebiet Birlenbach/Langenholdinghausen zwischen zwei Wohngebieten. Wir betreuen Kinder im Alter von 2-6 Jahren in zwei Gruppen.

Bei uns findet eine gemeinsame Betreuung beider Kindergruppen in allen Räumen und Bereichen der Einrichtung statt, denn wir arbeiten ‚offen‘. Wir verfügen über ein großzügiges Raumangebot (zwei große Gruppenräume, Nebenräume, Turnhalle, Flure) und eine große Außenanlage. „Aktionsräume“ und „Ruhezonen“ sind in großem Umfang mit verschiedenen naturnahen Spielbereichen (Bäume/Hecken, Spielwiese, Kletteranlage, Schaukel, Sandspiel) vorhanden.

Bild1

Unsere Schwerpunkte:

  • Aufbau eines „pädagogischen Bezugs“ zu jedem einzelnen Kind: Für die erfolgreiche pädagogische Arbeit ist der Aufbau einer stabilen und vertrauensvollen Beziehung zum einzelnen Kind wichtig – getragen von Geduld, Zutrauen und Wertschätzung. Ehrlich gemeintes Lob und Anerkennung stärken den persönlichen Bezug und fördern das Selbstbewusstsein des Kindes.
  • Erstellen individueller Bildungsdokumentationen für jedes einzelne Kind: Durch aufmerksames Beobachten erhalten die Erzieher Grundlagen für ihre pädagogische Arbeit, Hinweise auf Interessen und Fähigkeiten des einzelnen Kindes und demzufolge der Gesamtgruppe. Aus den Ergebnissen der Beobachtungen stellt das Team für jedes Kind individuell das Förderpotenzial fest. Auf dieser Beobachtungsbasis werden Aktivitäten und Projekte geplant und durchgeführt (situationsorientierter Ansatz).
  • Förderung der Sozialkompetenz: Durch die offenen Gruppen können die Kinder ihre Spielpartner und den Spielort frei wählen. Dadurch haben sie die Möglichkeit, eigene und fremde Bedürfnisse miteinander abzuwägen und sich auf die Gruppe einzulassen. Dazu gehört insbesondere das Erlernen konstruktiver Konfliktlösemuster, das Einbringen eigener Wünsche, die aktive Mitgestaltung des Tagesablaufes und die Förderung von demokratischem Bewusstsein, zum Beispiel durch das Erstellen gemeinsamer Regeln.
  • Partizipation: Das Mitbestimmungsrecht und die Teilhabe an Entscheidungen der Kinder erfolgt in regelmäßigen Kinderkonferenzen. Hier bringen die Kinder ihre Wünsche und Interessen in die Planung der pädagogischen Arbeit mit ein. Dadurch gestalten sie aktiv ihr Umfeld und den eigenen Bildungsprozess mit.
  • Bewegungsförderung und Sprachförderung: Sprach- und Bewegungsentwicklung sind eng miteinander verknüpft. Deshalb nimmt die Bewegungserziehung einen hohen Stellenwert in unserem Alltag ein. Die Kinder nutzen selbständig und ausgiebig während des gesamten Tagesablaufes die vielfältigen Möglichkeiten der Einrichtung im Innen- und Außenbereich. Gezielte Bewegungserziehung wird auf die Kinder in Kleingruppen speziell zugeschnitten. Der Spracherwerb ist ein zentraler Bestandteil in der Entwicklung und hilft, die kommunikativen Möglichkeiten eines jeden Kindes ständig zu erweitern. Spezielle Sprachförderprojekte unserer Einrichtung finden regelmäßig in mehreren festen Kleingruppen statt, die jeweils zu Beginn eines Kindergartenjahres gebildet werden.

Foto Elias und Justus auf der neuen Sandkastenumrandung Was wir bieten:

  • Umfassende Betreuung der Tagesstättenkinder: Eltern haben die Möglichkeit, ihr Kind über einen großen Zeitraum gut betreut zu wissen.
  • Frisches, qualitativ gutes Essen: Das Mittagessen wird täglich von unserer Hauswirtschaftskraft frisch zubereitet. Wir achten auf einen gesunden und ausgewogenen Speiseplan, der von den Kindern mitgestaltet wird. Dabei berücksichtigen wir auch die Ernährungsgewohnheiten verschiedener Kulturen.
  • Bedarfsgerechte Öffnungszeiten: Bei der jährliche Festlegung der Öffnungszeiten durch den Rat der Einrichtung, der sich aus gewählten Eltern und den pädagogischen Mitarbeitern zusammensetzt, kommen wir den Wünschen und Bedürfnissen der Elternschaft entgegen.
  • Nachmittags- Angebote: In regelmäßigen Nachmittagsangeboten, die sich an den Wünschen und Interessen der Kinder ausrichten, werden bisherige Erfahrungen weiter vertieft. Die Kinder entscheiden sich im Tagesablauf und melden sich zu den Angeboten an: – Kennenlernen von Techniken im kreativen Bereich, – Experimente, Auseinandersetzung mit der physikalischen und chemischen Umwelt,
    – Erkennen von Zusammenhängen, – Spielrunden innerhalb wie außerhalb unserer Einrichtung (z. B. Geländespiele), – hauswirtschaftliche Angebote, – Musik und Theaterpädagogik als Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit und – kulturelle Bildungsinhalte/interkulturelle Begegnungen
  • Förderung kognitiver Fähigkeiten/Entwickeln von physikalischem, mathematischem Verständnis, sowie Naturbegegnung/Umwelterziehung: Während des gesamten Tages haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten, ihre physikalische Umwelt kennen zu lernen, sie mit allen Sinnen wahrzunehmen, zu experimentieren, auszuprobieren, zu entwickeln und mathematisches Verständnis zu erwerben. Dafür steht bei uns eine große Anzahl von Spielen und Materialien zur Verfügung.


Ansprechpartner

Patricia Hecker

Bereichsleitung Kinder, Jugend und Familie