Die Kinder der Kita liegen in einem Kreis auf der Wiese.

Familienzentrum Freudenberger Kleeblatt – Integrative Kindertagesstätte Büschergrund


In unserer Einrichtung sind alle willkommen! Es ist ein unbeschreibliches Gefühl – ein Kind zu bekommen und es dann in den Armen zu halten. Ein Gefühl, dass mit der Freude auf eine gemeinsame Zukunft verbunden ist. Die Vorstellung, Ihr Kind heranwachsen zu sehen, ist mit vielen Überlegungen und Träumen verbunden. In die Freude über Ihr Kind können sich aber auch Unsicherheiten und Sorgen mischen. Wenn Sie sich Gedanken darüber machen und Fragen haben, dann können wir Ihnen helfen!

Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Betreuungsangebot
Sie wollen frühzeitig wieder ihren Beruf ausüben und haben Sorgen, wie sich Ihr Kind an die neue Situation gewöhnen kann? Wir nehmen Kinder ab dem Alter von 2 Jahren auf. Unser Familienzentrum hat von Montag bis Freitag von 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr durchgehend geöffnet. In dieser Zeit bieten wir Ihrem Kind eine gesunde Mittagsmahlzeit an. Bring- und Abholzeiten können nach Ihren individuellen Bedürfnissen gestaltet werden. Wir vermitteln die Beratung rund um die Kindertagespflege in Zusammenarbeit mit dem Fachdienst des Kreises Siegen-Wittgenstein. Je jünger Ihr Kind ist, umso intensiver wird die Eingewöhnung mit Ihnen und Ihrem Kind gestaltet. Gezielte Spielnachmittage und Schnuppertage vor der Aufnahme werden regelmäßig angeboten. Sie und Ihr Kind sollen sich von Anfang an bei uns wohlfühlen. Ab dem ersten Tag der Aufnahme bieten wir Ihnen ein intensives und individuelles Eingewöhnungsmodell an.

Bildung und Förderung
Kinder sind seit ihrer Geburt mit vielfältigen Kompetenzen und Fähigkeiten ausgestattet. Jeden Tag sind Kinder aktiv und entdecken, erforschen und gestalten ihre Welt. Dadurch eignen sich Kinder neues Wissen an und lernen, ihre Umwelt zu begreifen. Dieser Entwicklungsprozess ist Grundlage der pädagogischen Arbeit im Familienzentrum. Durch die geplante Tagesstruktur, die Raumgestaltung und die vielfältigen Materialien werden Kinder in ihrer Entwicklung unterstützt und begleitet.

Die Kinder der Kita liegen in einem Kreis auf der Wiese.

Unsere Schwerpunkte:

  • Bewegung
  • Körper, Gesundheit und Ernährung
  • Sprache und Kommunikation
  • soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung
  • musisch-ästhetische Bildung
  • mathematische Bildung
  • naturwissenschaftlich-technische Bildung
  • ökologische Bildung

Die Entwicklungsdokumentation, regelmäßige Entwicklungsgespräche, die Portfolioarbeit, die Projektarbeit und die Zusammenarbeit mit der Grundschule runden das pädagogische Konzept ab.

Integration
Bei uns spielen und lernen Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam. Jedes Kind wird mit seinen Stärken und Schwächen als wichtiges Mitglied der Gemeinschaft wahrgenommen. Kinder mit einer Behinderung werden durch erfahrene Fachleute wie Heilpädagogen/-innen und Therapeuten/-innen unterstützt. Im Familienzentrum können wir Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie anbieten.

Beratungs- und Unterstützungsangebot
Durch individuelle Beratung in besonderen Lebenslagen, Unterstützung bei Erziehungsfragen und Organisation von Elternkursangeboten möchten wir Eltern und Familien stärken. Einmal im Monat können Sie die offene Sprechstunde der Ev. Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern hier im Familienzentrum in Anspruch nehmen, z.B. wenn Sie Fragen zur Erziehung haben und/ oder Sicherheit in Ihrem Erziehungsverhalten gewinnen möchten.
Unser Familienzentrum organisiert in Zusammenarbeit mit der Stadt Freudenberg und weiteren Familienzentren das Freudenberger Familienbildungsprogramm mit vielfältigen Kursen, Veranstaltungen und Betreuungsmöglichkeiten rund um die Familie. Auch hier fließen Ihre Wünsche und Bedürfnisse mit ein.

Lea und Sophie lesen gemeinsam ein Buch.

Heilpädagogisches Elterncafé
Viele Eltern, die von der Behinderung ihres Kindes erfahren, fühlen sich zunächst allein. Niemand versteht ihre Gefühle besser als diejenigen, die in der gleichen Situation waren oder sind. Der Austausch mit anderen Eltern eröffnet neue Sichtweisen auf die Behinderung und damit für das Leben mit ihrem Kind. Eltern berichten, dass der Austausch oft entlastend wirkt. Einmal im Monat können sich Eltern bei uns zu einem gemütlichen Frühstück treffen.

 

 

Hinweis zur Platzvergabe:
Die Platzvergabe erfolgt anhand von festgelegten Aufnahmekriterien des Kreises. Zudem können die Einrichtungen trägerspezifische Punkte zur Platzvergabe festlegen. Diese werden gemeinsam mit dem Elternrat der Einrichtung abgestimmt. Unter Berücksichtigung von individuellen und sozialen Bedarfen der Familien werden diese festgelegt. Mögliche Kriterien können hierbei unter anderem sein:

  • Einzugsgebiet der Kita
  • Mitarbeiterkinder des AWO Kreisverbandes
  • Berufstätigkeit der Eltern
  • Geschwisterkinder

Weitere Kriterien können von den Einrichtungen mit aufgenommen werden. Die Kriterien können jederzeit von den Eltern in der Einrichtung erfragt und eingesehen werden. Die Punktevergabe dient der Transparenz und der Gleichberichtigung der Aufnahmen. Die Kriterien können keine feste Garantie für die Aufnahme geben. Auch die freien zu vergebenen Plätze spielen bei der Zusage eine ausschlaggebende Rolle. Nicht alle Aufnahmen können in der jeweiligen Wunschkita der Eltern erfolgen. Für weitere Platzvergaben und zur Informationsweitergabe von freien Plätzen steht das jeweilige Jugendamt zur Verfügung. Die Erfüllung des Rechtsanspruches der Eltern liegt in der Zuständigkeit des jeweiligen Jugendamtes.



Ansprechpartner

Christiane Mohl

Abteilungsleitung Elementarpädagogik - Freudenberg, Netphen, Kreuztal