Heilpädagogische Kindertagesstätte Volnsberg


Entdecken Sie mit uns und Ihrem Kind einen Ort für Mädchen und Jungen als „erlebnishungrige Abenteurer und Naturpiraten, Erfinder von morgen, Künstler, Baumeister und Konstrukteure, Puppenmütter und Puppenväter, Computer- und Sprachgenies,…“Vier Kinder betrachten einen Baum, der ausschaut wie eine Spinne.

Jedes Kind hat ein Recht auf Bildung und Erziehung und steht somit mit seinen individuellen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Möglichkeiten im Mittelpunkt unserer Arbeit.

Nicht Unterschiede, sondern Gemeinsamkeiten von Kindern mit und ohne Behinderungen stehen bei uns im Vordergrund.

 

  • Aufnahme schon von Zweijährigen
  • Aufnahme von Kindern mit Behinderungen
  • behindertengerechte Ausstattung
  • Fahrdienst für Kinder mit Behinderung
  • Vorbereitung auf die Schule
  • Betreuung über Mittag mit einer warmen Mahlzeit
  • Einbeziehung von Therapien in den Kindergartenalltag
  • kompetentes Fachpersonal
  • interessante und kindorientierte Funktionsbereiche und Funktionsräume

Lena und Lea betrachten kleine selbstgemachte Bücher.

Bei uns kommen die Bedürfnisse der Kinder ganz groß raus!
Sich wohlfühlen und aktiv sein beim Spielen, Toben, Ruhen, Kuscheln, Kochen, Backen, Essen, Feiern, Schmecken, Riechen, Tasten, Fühlen, Malen, Matschen, Kleben, Sägen, Hobeln, Hämmern, Singen, Musizieren, Klettern, Rutschen, Balancieren, waschen, spülen, aufräumen, Bücher anschauen, sich Vorlesen lassen, und Vielem mehr… Das bedeutet für uns Bildung und Erziehung von Anfang an, von Kindern mit und ohne Behinderung gemeinsam mit den Eltern als Erziehungspartner.

 

Hinweis zur Platzvergabe:
Die Platzvergabe erfolgt anhand von festgelegten Aufnahmekriterien des Kreises. Zudem können die Einrichtungen trägerspezifische Punkte zur Platzvergabe festlegen. Diese werden gemeinsam mit dem Elternrat der Einrichtung abgestimmt. Unter Berücksichtigung von individuellen und sozialen Bedarfen der Familien werden diese festgelegt. Mögliche Kriterien können hierbei unter anderem sein:

  • Einzugsgebiet der Kita
  • Mitarbeiterkinder des AWO Kreisverbandes
  • Berufstätigkeit der Eltern
  • Geschwisterkinder

Weitere Kriterien können von den Einrichtungen mit aufgenommen werden. Die Kriterien können jederzeit von den Eltern in der Einrichtung erfragt und eingesehen werden. Die Punktevergabe dient der Transparenz und der Gleichberichtigung der Aufnahmen. Die Kriterien können keine feste Garantie für die Aufnahme geben. Auch die freien zu vergebenen Plätze spielen bei der Zusage eine ausschlaggebende Rolle. Nicht alle Aufnahmen können in der jeweiligen Wunschkita der Eltern erfolgen. Für weitere Platzvergaben und zur Informationsweitergabe von freien Plätzen steht das jeweilige Jugendamt zur Verfügung. Die Erfüllung des Rechtsanspruches der Eltern liegt in der Zuständigkeit des jeweiligen Jugendamtes.

Ansprechpartnerin für Medizinprodukte:
Grit Lange (0271 / 33 86 175)
E-Mail: ed.negeis-owa@egnal.g



Ansprechpartner

Nicole Saßmannshausen

Abteilungsleiterin Elementarpädagogik - Siegen