Ein Gruppenfoto der Kinder.

Kindertagesstätte Altenseelbach


Kinder lernen im Spiel. Wir geben ihnen die Freiräume und schaffen die notwendigen Rahmenbedingungen dafür. Was Spiel ist und sein kann, entscheiden sie selbst. Die Kinder erfahren ihre Umwelt, befriedigen ihre Neugier, verarbeiten Erlebtes und erlernen soziale Verhaltensweisen.

Die Kinder können bei uns auch bauen und konstruieren, werken und malen, schneiden, falten und basteln. Sie können experimentieren und forschen, sich zurückziehen, um in Ruhe ein Buch anzuschauen oder Geschichten zu lauschen. Bei uns wird gesungen und getanzt!

Sich gegenseitig kitzeln macht Spaß!

Unsere Schwerpunkte:

  • Alltagsintegrierte Sprachbildung durch Gespräche, Reime, Spiele, Geschichten und Lieder.
  • Hinführung zur Schule durch verschiedene Aktionen, wie zum Beispiel spielerisches Kennenlernen einer Fremdsprache (Englisch, Zahlenand)
  • Einzelintegration für Kinder mit Förderbedarf
  • wir bieten Exkursionen in die naturnahe Umgebung
  • wir arbeiten projektorientiert
  • wir bieten bedarfsgerechte Öffnungszeiten
  • über die angedockte Tagespflege haben sie die Möglichkeit, über die Öffnungszeiten hinaus, zusätzliche Betreuungszeiten für ihr Kind zu buchen.

Eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns sehr wichtig. Auch ehrenamtliche Helfer unterstützen mit ihrem Einsatz unsere tägliche Arbeit. Es finden viele Feste, Feiern und gemeinsame Aktionen mit den Kindern, Familien und den  Vereinen des Ortsteils Altenseelbach statt.

In unserem neuen U3-Bereich werden Kinder ab 1 Jahr betreut.

Wenn wir Ihr Interesse für unsere Tageseinrichtung für Kinder geweckt haben, rufen Sie uns einfach an und vereinbaren einen Besuchstermin.

Die Kinder sind sehr viel kleiner als der Reifen eines Traktors.

Hinweis zur Platzvergabe:
Die Platzvergabe erfolgt anhand von festgelegten Aufnahmekriterien des Kreises. Zudem können die Einrichtungen trägerspezifische Punkte zur Platzvergabe festlegen. Diese werden gemeinsam mit dem Elternrat der Einrichtung abgestimmt. Unter Berücksichtigung von individuellen und sozialen Bedarfen der Familien werden diese festgelegt. Mögliche Kriterien können hierbei unter anderem sein:

  • Einzugsgebiet der Kita
  • Mitarbeiterkinder des AWO Kreisverbandes
  • Berufstätigkeit der Eltern
  • Geschwisterkinder

Weitere Kriterien können von den Einrichtungen mit aufgenommen werden. Die Kriterien können jederzeit von den Eltern in der Einrichtung erfragt und eingesehen werden. Die Punktevergabe dient der Transparenz und der Gleichberichtigung der Aufnahmen. Die Kriterien können keine feste Garantie für die Aufnahme geben. Auch die freien zu vergebenen Plätze spielen bei der Zusage eine ausschlaggebende Rolle. Nicht alle Aufnahmen können in der jeweiligen Wunschkita der Eltern erfolgen. Für weitere Platzvergaben und zur Informationsweitergabe von freien Plätzen steht das jeweilige Jugendamt zur Verfügung. Die Erfüllung des Rechtsanspruches der Eltern liegt in der Zuständigkeit des jeweiligen Jugendamtes.



Ansprechpartner

Anne Jahnel

Abteilungsleiterin Elementarpädagogik - Neunkirchen, Olpe, Hilchenbach, Erndtebrück