Kindertagesstätte Windhausen


Das Team der AWO Kindertageseinrichtung Windhausen freut sich auf Dich!

Miteinander in einer sozialen Gemeinschaft zu leben wird bei uns groß geschrieben. Wir können gemeinsam spielen, viel erleben und voneinander lernen. Unabhängig von Alter, nationaler und konfessioneller Zugehörigkeit nehmen wir einander an und akzeptieren uns. Das selbstverständliche Miteinander ist eine spannende Erfahrung.

Wir geben jedem Kind Gelegenheit zu freiem, selbstgewähltem Spiel, weil dadurch seine Lernfreude und Lernbereitschaft wächst. Denn Spielen heißt sich zu entwickeln, wachsen, reifen und lernen.

Wir ermöglichen allen Kindern, sich selbst zu erfahren und zu entfalten, zu lernen, sich auszudrücken und Selbstvertrauen und Selbständigkeit zu gewinnen. Sie erfahren neue Bindungen, erleben Konflikte und Lösungen. Sie haben die Möglichkeit, unterschiedliche Lebensbedingungen und Lebenssituationen kennen zu lernen.

Was wir bieten:

  • Übermittagsbetreuung bei Bedarf
  • für „Schnellstarter“ Betreuung ab dem 2. Lebensjahr
  • „Schulkind-AG“ als zusätzliches Förderangebot, um auf die (Lern-)Zeit nach dem Kindergarten vorzubereiten
  • interessante Projektarbeiten gestalten den Alltag in unserer Tageseinrichtung spannend und regen die Neugier der Kinder an
  • aktive Zusammenarbeit mit Eltern bei gemeinsamen Aktivitäten und Festen

Hinweis zur Platzvergabe:
Die Platzvergabe erfolgt anhand von festgelegten Aufnahmekriterien des Kreises. Zudem können die Einrichtungen trägerspezifische Punkte zur Platzvergabe festlegen. Diese werden gemeinsam mit dem Elternrat der Einrichtung abgestimmt. Unter Berücksichtigung von individuellen und sozialen Bedarfen der Familien werden diese festgelegt. Mögliche Kriterien können hierbei unter anderem sein:

  • Einzugsgebiet der Kita
  • Mitarbeiterkinder des AWO Kreisverbandes
  • Berufstätigkeit der Eltern
  • Geschwisterkinder

Weitere Kriterien können von den Einrichtungen mit aufgenommen werden. Die Kriterien können jederzeit von den Eltern in der Einrichtung erfragt und eingesehen werden. Die Punktevergabe dient der Transparenz und der Gleichberichtigung der Aufnahmen. Die Kriterien können keine feste Garantie für die Aufnahme geben. Auch die freien zu vergebenen Plätze spielen bei der Zusage eine ausschlaggebende Rolle. Nicht alle Aufnahmen können in der jeweiligen Wunschkita der Eltern erfolgen. Für weitere Platzvergaben und zur Informationsweitergabe von freien Plätzen steht das jeweilige Jugendamt zur Verfügung. Die Erfüllung des Rechtsanspruches der Eltern liegt in der Zuständigkeit des jeweiligen Jugendamtes.