Kindertagesstätte Gänseblümchen in Bad Berleburg-Dotzlar


Hereinspaziert!

Wir

  • sind seit März 2012 ein zertifizierter Bewegungskindergarten
  • und seit 2013 zum Haus der kleinen Forscher zertifiziert
  • sind ein Haus für alle Kinder und deren Angehörige,
  • wünschen uns eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kindern und Erziehungsberechtigten,
  • arbeiten familienergänzend und gehen auf die Bedürfnisse der Kinder und ihrer jeweiligen Lebenssituation ein und
  • arbeiten nach den 10 Bildungsbereichen des Landes NRW.

Zusammen wollen wir:
Experimentieren, Spielen, kreative Dinge gestalten, spazieren gehen und uns bewegen, den Wald erleben, die Natur entdecken, Feste feiern, Backen, Kochen, Spaß haben und vieles mehr.

Alle Kinder finden eine Atmosphäre vor, in der sie sich wohl und geborgen fühlen können. Sie stehen bei uns im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Wir sehen unsere Aufgabe darin, das Kind nicht zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich in seinen Möglichkeiten zu offenbaren und zu entfalten.

Was wir bieten:

  • Ein Leben im Einklang mit der Natur
    Wir haben einen naturnahen Spiel- und Erlebnisraum durch unser selbst gestaltetes Außengelände. So möchten wir die Kinder für ihre Umwelt sensibilisieren. Sie lernen Rücksichtnahme und Toleranz. Sie erleben den Umgang mit Flora und Fauna. Sie arbeiten wie die „Großen“ und verlieren sich mit Fantasie im Spiel, versinken in ihrer eigenen Welt oder entdecken naturnahe Zusammenhänge, beobachten und experimentieren mit Naturmaterialien. Viele verschiedene Möglichkeiten bietet dieser Erlebnisraum.
  • Bewegungs- und Wahrnehmungspädagogik
    Die Kinder haben bei uns die Möglichkeit, sich frei zu bewegen. Gern wird unsere Turnhalle auch während des Freispiels zum Toben, Klettern und Turnen genutzt. Mit gelenkten Beschäftigungsangeboten begleiten und fördern wir die Kinder in ihrer motorischen Entwicklung. Ebenso eignet sich unser Außengelände dafür – und das auf vielfältige Art und Weise! Es bietet optimale Bedingungen für geplante Aktionen oder lange Freispielphasen zur Wahrnehmungserziehung.
  • Bildung
    Durch Projekte und Aktionen fördern wir die Persönlichkeitsentfaltung jedes Kindes und knüpfen in seinem Interesse an seine Entwicklung an. Wir sind eine Bildungseinrichtung, die sich an den zehn Bildungsbereichen des Landes NRW orientiert.
  • Partizipation
    Das Mitbestimmungsrecht der Kinder ist uns wichtig. In regelmäßigen Kinderkonferenzen und Gesprächskreisen ermitteln wir die Wünsche, Interessen und Bedürfnisse der Kinder. Daraus entwickelt sich der Kindergartenalltag ebenso wie die Projekte, Aktionen und Angebote der Einrichtung.
  • Elternarbeit
    Eine gute Elternarbeit, die auf Vertrauen gegenseitiger Akzeptanz und Respekt basiert, ist uns unendlich wichtig. Für konstruktive Kritik und gute Vorschläge haben wir immer ein offenes Ohr.
  • Betreuungsangebote in unserer Einrichtung
    Wir betreuen zur Zeit 38 Kinder im Alter von 1-6 Jahren in zwei Gruppen.
  • Für Kinder mit Behinderung
    Wir integrieren seit vielen Jahren Kinder mit Auffälligkeiten und Behinderungen in unseren Gruppen. Sie werden nach ihren Möglichkeiten gefördert und in unsere Gemeinschaft aufgenommen.
  • Für Schulkinder
    Es finden Projekte, Angebote und ggf. AGs zu den 10 Bildungsbereichen des Landes NRW statt. Diese werden unter anderem in einer Situationsanalyse ermittelt, geplant und durchgeführt. Wir bieten das Sprachprogramm WUPPI`S Abenteuereise durch die phonologische Bewusstheit.
  • Sprachförderung
    Bei uns findet Sprachförderung zu jeder Zeit an jedem Tag statt. Zusätzlich bieten wir eine spezielle Förderung für Kinder mit Migrationshintergrund und Kinder mit Sprachauffälligkeiten an.

IMG_6667    IMG_3933

Hinweis zur Platzvergabe:
Die Platzvergabe erfolgt anhand von festgelegten Aufnahmekriterien des Kreises. Zudem können die Einrichtungen trägerspezifische Punkte zur Platzvergabe festlegen. Diese werden gemeinsam mit dem Elternrat der Einrichtung abgestimmt. Unter Berücksichtigung von individuellen und sozialen Bedarfen der Familien werden diese festgelegt. Mögliche Kriterien können hierbei unter anderem sein:

  • Einzugsgebiet der Kita
  • Mitarbeiterkinder des AWO Kreisverbandes
  • Berufstätigkeit der Eltern
  • Geschwisterkinder

Weitere Kriterien können von den Einrichtungen mit aufgenommen werden. Die Kriterien können jederzeit von den Eltern in der Einrichtung erfragt und eingesehen werden. Die Punktevergabe dient der Transparenz und der Gleichberichtigung der Aufnahmen. Die Kriterien können keine feste Garantie für die Aufnahme geben. Auch die freien zu vergebenen Plätze spielen bei der Zusage eine ausschlaggebende Rolle. Nicht alle Aufnahmen können in der jeweiligen Wunschkita der Eltern erfolgen. Für weitere Platzvergaben und zur Informationsweitergabe von freien Plätzen steht das jeweilige Jugendamt zur Verfügung. Die Erfüllung des Rechtsanspruches der Eltern liegt in der Zuständigkeit des jeweiligen Jugendamtes.