Kindertagesstätte Schwarzenau


Hereinspaziert ins HAUS DER SINNE

Unsere Tageseinrichtung bietet Platz für 25 Kinder im Alter von 2-6 Jahren und liegt in ruhiger, naturnaher und verkehrsberuhigter Lage in Bad Berleburg – Schwarzenau, sie bietet den Kindern viele Möglichkeiten für zahlreiche Aktivitäten auch außerhalb der Einrichtung. Die AWO KiTa Schwarzenau ist ein großzügig gebautes Gebäude, das dem Kind viele Freiräume lässt, um sich individuell entfalten zu können.

Vorrangiges Ziel der pädagogischen Arbeit unserer KiTa ist es, die Kinder in ihrer Entwicklung auf dem Weg zu selbständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten zu begleiten und sie auf ein eigenverantwortliches Leben in einer sich stetig wandelnden Lebenswelt vorzubereiten.

Uns ist es wichtig, den Kindern ein vertrauensvoller Partner zu sein und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie mit all ihren Stärken und Schwächen, Gefühlen und Bedürfnissen angenommen sind. Wir greifen Situationen auf, die für die Kinder einen lebensnahen Bezug haben und dem Bedürfnis nach Erweiterung ihrer Kompetenzen entsprechen. Ein enger Kontakt zu den Familien und eine gute Zusammenarbeit mit ihnen sind uns ebenso wichtig, wir nehmen ihre Sorgen, Bedürfnisse, Ängste … ernst und begleiten sie bei ihren Anliegen.

WIR sehen jedes Kind individuell und respektieren deren Persönlichkeit.
Das Kind soll sich bei uns wohl und angenommen fühlen.
WIR berücksichtigen bei angeleiteten und freien Aktivitäten,
den individuellen Entwicklungsstand des Kindes,
sowie seine Interessen, Neigungen, Vorlieben und Abneigungen.

Folgende pädagogische Schwerpunkte sind wichtige Bestandteile unserer täglichen Arbeit und ermöglichen den ganzheitlichen Entwicklungsprozess jeden einzelnen Kindes.

  • Bildungsbereich Bewegung
  • Bildungsbereich Sprache und Kommunikation
  • Bildungsbereich soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung
  • Bildungsbereich Mathematik
  • Bildungsbereich Naturwissenschaft und Technik
  • Bildungsbereich Körper, Gesundheit und Ernährung

 Zertifizierung unserer Einrichtung:   KiTa mit Biss

Selbstverständlich lassen wir die anderen Bildungsbereiche nicht aus den Augen, die da wären:

  • Bildungsbereich musisch-ästhetische Bildung
  • Bildungsbereich Religion Ethik
  • Bildungsbereich ökologische Bildung
  • Bildungsbereich Medien

Alle Bildungsbereiche sind für uns wichtig und fließen in die tägliche Arbeit mit ein.
Wir sehen sie als Einheit,
die dem Kind einen ganzheitlichen Entwicklungsprozess ermöglichen.

 Bildungsbereich Bewegung
Wir möchten, dass die Kinder die natürliche Bewegungsfreude erhalten und ausleben können. Sie entdecken im Außen – und Innenbereich vielfältige Materialien, Geräte, Fahrzeuge mit denen sie Bewegungserfahrungen auf unterschiedlichste Weise erleben und erfahren können. So stärken sie hier beispielsweise ihre Grobmotorik ihr Gleichgewicht, ihre Koordination, ihre Körperwahrnehmung … Durch gemeinsame Gespräche, Kinderkonferenzen und Verträge (diese werden visualisiert) lernen sie Regeln, die das tägliche Miteinander erleichtern. Dazu gehören u.a. auf einander Rücksicht zu nehmen, Wünsche und Bedürfnisse anderer Kinder zu erkennen und zu akzeptieren. Sie lernen ihre Frustrationstoleranz zu stärken, weiterzumachen wenn auch mal etwas misslingt. Wir helfen ihnen dabei Kontakte zu anderen Kindern zu knüpfen und auszubauen. Wichtig ist uns, dass die Kinder unabhängig von ihren motorischen Fähigkeiten, Erfolgserlebnisse sammeln, sich von selbst oder mit unserer Unterstützung neuen Herausforderungen stellen und so ihr Selbstvertrauen stärken. Sie können, ihre feinmotorischen Fähigkeiten stärken. Hier bieten wir den Kindern die Möglichkeit, zu schneiden, zu malen, zu basteln, den Umgang mit unterschiedlichsten Materialien zu erlernen und sorgsam damit umzugehen. Bestärken sie, sich selbstständig An- und Auszuziehen, mit Messer und Gabel zu essen…

Bildungsbereiche Sprache und Kommunikation
Die Sprache wird im täglichen Miteinander stetig erweitert. Sprache öffnet dem Kind eine besondere Welt. Es wird durch diese Fähigkeiten mehr am Leben teilhaben können. Damit das Kind sich sprachlich öffnet, heißt es für uns, als pädagogische Fachkräfte, zunächst behutsam Vertrauen aufzubauen, das Kind muss sich wohl – und angenommen fühlen, nur dann wird es sich uns auf vielfältige Weise mitteilen, dieses geschieht oft durch Mimik, Gestik, Bewegung und natürlich durch die Sprache. Daher ist gegenseitiges genaues Hinhören, Hinsehen von großer Bedeutung. Wir sind Sprachvorbilder und begleiten alltägliche Handlungen mit Sprache. Während des KiTa-Tages schaffen wir eine sprechfreudige Atmosphäre und geben den Kindern die Möglichkeit Erlebnisse, Gefühle, Gedanken anderen mitzuteilen (z.B. bei Einzelgesprächen, in Kleingruppen oder während des gemeinsamen Frühstücks) Gemeinsam erschließen wir die Bedeutung der Wörter, der Sprache, der Schrift und Zeichen. Wichtig für uns ist es, bei allem was wir tun, auf die Bedürfnisse der Kinder einzugehen und sie da abzuholen, wo sie stehen. Wir führen sie an Reime und die Silbentrennung heran, singen mit ihnen, machen Finger- Bewegungsspiele, regen durch den Einsatz von Büchern und anderen Medien die Fantasie an, denken uns zusammen Rollenspiele und Geschichten aus – Kinder lieben es diese vorzuführen. Die meist altersgemischten Expertengruppen, erweitern gemeinsam ihr Wissen, tauschen sich aus und geben dann ihr Wissen an „Nichtexperten“ weiter. Während der Arbeit mit der Bildungsmappe erzählen sie von Erlebnissen, Gedanken, Gefühle, die die Pädagogin mit den Worten des Kindes aufschreibt. Jedes Kind hat das Recht seine Ideen und Meinungen frei zu äußern, dieses geschieht beispielsweise in regelmäßig stattfindenden Kinderkonferenzen (u.a. Planung von Projekten, Festen, Ereignisse am Tag, Regeln erarbeiten, u.v.m.) Auch die Kinder können Diese einberufen, wenn ihnen etwas auf der Seele brennt. In unserer Einrichtung findet für die „Elefanten“ ein gesondertes Sprachprogramm statt, in Anlehnung an das „Würzburger Trainingsprogramm“, sie werden in einem weiteren Projekt spielerisch an eine Fremdsprache „Wir sprechen englisch“ herangeführt. Einmal die Woche treffen sich die Elefantenmäuse im „Wuppi & Zahlenland“. Hier tauchen wir auf spielerische Weise in die Welt der Zahlen und der Sprache ein.

Miteinander sprechen, spielen und lernen,
bedeutet für uns, sich gemeinsam auf den Weg zu machen.

 Bildungsbereich soziale, kulturelle und interkulturelle Bildung
Wir begleiten und unterstützen die Kinder in ihrer Entwicklung auf dem Weg zu selbstständigen und selbstbewussten Persönlichkeiten, die einander respektieren, tolerieren und partnerschaftlich mit einander umgehen. Wir lernen gemeinsam andere Kulturen kennen und ihre Weltanschauung zu respektieren. Wir achten auf die Stärken eines jeden Kindes und begleiten sie in ihren Erfolgen. Geben ihnen bei Misserfolgen neuen Mut, es erneut zu versuchen. Wir bestärken die Kinder „Nein“ sagen zu dürfen (Selbstschutz). Gemeinsam sprechen wir über Probleme, zeigen ihnen Möglichkeiten auf, Konflikte verbal zu lösen. Bei Konflikten versuchen wir den Kindern Impulse, Denkanstöße zu geben, damit sie die Streitigkeiten allein lösen können. Wir motivieren sie, ehrlich ihre Meinung zu vertreten, auch wenn es manchmal dem gegenüber nicht so sehr gefällt, helfen ihnen dabei Lösungen zu finden. In unserer KiTa wird Partizipation gelebt. Kinder und Eltern werden in ihrer Meinung ernst genommen und respektiert.

Unser Motto: DU hast was zu sagen, DU wirst gehört“

Bildungsbereich Mathematik
Alle Kinder haben einen natürlichen Entdeckungsdrang, auch hinsichtlich des Umgangs mit Zahlen, Mengen, geometrischen Figuren. Diesen nutzen wir und geben/vermitteln ihnen ein positives Gefühl im Umgang mit Zahlen, Mengen etc.. Vieles findet sich im Alltag wieder, dies nutzen wir um weiterhin das Interesse zu wecken, den Drang Neues zu entdecken und das Erlernte zu stärken. So gehen wir z.B. auf Entdeckungstour, suchen nach Formen, Farben, fotografieren diese, stellen selbst Formenfühlmemory her…Gesellschaftsspiele wie z.B. Zahlendorf, Zahlenzwerge, Kartenspiele gehören genauso in den Alltag wie Fingerspiele, Zuordnungsspiele, Bewegungsspiele (rund um die Raum-Lage-Beziehungen). Bei Würfelspielen nutzen wir, bei Kindern die die Herausforderungen suchen, 2 Würfel oder Spielen diese rückwärts. Den Kindern stehen verschiedene Materialien zum Wiegen, messen, vergleichen, zuordnen zur Verfügung. Die Kinder experimentieren gemeinschaftlich oder allein mit ihnen und haben dabei gemeinsam viel Spaß. In der Willkommensrunde, die vor dem Frühstück stattfindet, integrieren wir z.B. die Wochentage. Um ein Zeitgefühl zu bekommen, setzen wir Sanduhren ein, die z.B. erkennen lassen wie viel Zeit noch bleibt um dann gemeinsam aufzuräumen oder wann man das geliebte Fahrzeug an ein anderes Kind abgeben muss. In der Elefantenrunde visualisieren wir z.B. die eigene Telefonnummer durch selbst gesammelte Äste & Drähte mit entsprechender Perlenanzahl.

Bildungsbereich Naturwissenschaft und Technik
Wir möchten das die Kinder ihre Neugier und Wissbegierde ausleben, wir bieten ihnen die Möglichkeit die Natur hautnah zu erleben (Natur Tag: jeden 1. Donnerstag im Monat). Wir erleben dort, wie sich Wind, Sonne & Regen anfühlt, beobachten den Fluss z.B. bei Hochwasser, Forschen nach Veränderungen in der Natur zu den unterschiedlichsten Jahreszeiten. Wir forschen mit überschaubaren Experimenten, in denen sie z.B. neue Erfahrungen mit Elementen machen (Wärme, Kälte, Wasser in Aggregatzuständen, Licht/ Schatten, Eigenschaften von Luft, Musik, Schall, …), fertigen gemeinsam Expertenbücher an, finden während der Experiment Zusammenhänge aus unserem Alltag (Fliehkraft – Schaukel, Gleichgewicht – Wippe …) Die Auseinandersetzung mit Naturwissenschaften beschränkt sich aber nicht nur auf Experimente, sondern wird eingebettet in eine ganzheitliche Bildung, die sowohl die Sinne anspricht (Farben sehen, Kälte fühlen, Rauch riechen, saures & süßes schmecken…) als auch themenübergreifend und situationsbezogen alle anderen Bildungsbereiche integriert. Wir helfen ihnen über biologische und physikalische Gesetzmäßigkeiten zu staunen, geben ihnen Zeit diese zu beobachten und zu erforschen. Durch die Vielfalt von Eindrücken entstehen immer neue Fragen, diese werden von uns zeitnah aufgegriffen und gemeinsam suchen wir nach Lösungen/Erklärungen.

Bildungsbereich Körper, Gesundheit und Ernährung
Zertifikat zur „Kita mit Biss“ erhielten wir zum ersten Mal im Jahr 2014.
Wir fühlen uns mitverantwortlich für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Kinder. In unserer Einrichtung stehen den Kindern zu jeder Zeit ungesüßte Tee und Wasser zur Verfügung, wir achten auf einen zuckerfreien Vormittag. Wir bitten die Eltern im Aufnahmegespräch uns in dieser Sache zu unterstützen. Ein abwechslungsreiches und gesundes Frühstück wie Brot mit Kruste, Obst mit Schale, Gemüse, Joghurt … stärkt die Kinder, sie bekommen so die wichtigsten Nährstoffe die sie brauchen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, z.B. sind an Geburtstagen und Naturtagen diese Regelung aufgehoben. Einmal im Monat bereiten wir zusammen ein Buffet vor, sie können z.B. Gemüse schneiden, Brote schmieren, Eier schälen, dekorieren – denn das Auge isst ja bekanntlich mit. Jeden Mittwoch bieten wir den Kindern gesundes Müsli (Cornflakes, Haferflocken, Früchtemüsli, Rosinen). Die Kinder können Sorte und Menge frei wählen, sie entscheiden selbst, ob sie dazu Milch haben möchten oder eher nicht. Auch beim Mittagsessen achten wir darauf das die Kinder, so selbstständig wie möglich sein können. Sie entscheiden was sie gern probieren wollen, wie viel und was sie essen möchten. Nach dem gemeinsamen Frühstück, was täglich stattfindet, werden in 2-3 Gruppen mit einer Mitarbeiterin die Zähne geputzt. Die Kinder die bei uns zu Mittag essen, werden durch eine Mittarbeiterin beim Zähneputzen begleitet. Alljährlich besucht uns die Zahnärztin, sie schaut sich die Zähne an, putzt mit uns Zähne und bestärkt die Kinder darin was sie schon gelernt haben. Kinder die nach 13 Uhr bzw. bis 14 Uhr unsere KiTa besuchen, bekommen ein warmes Mittagessen. Ein abwechslungsreiches, frisches und gesundes Essen, sowie ein Nachtisch wird uns vom Caterer Genussklee geliefert. Für die Kinder haben wir einen visuellen Speiseplan entwickelt, der deutlich zeigt, was es wann zu essen gibt.

Nicht jeder KiTa-Tag ist gleich.
Unsere Kindergartenwelt lebt von Struktur, aber auch von Spontanität.

Unser Wochenplan – tägliche Öffnungszeit von 7:00 Uhr – 14:00 Uhr

Montag:
Projektaktivitäten & Freispielaktivitäten & gemeinsames Frühstück
Wuppi & Zahlenland (für die Elefantenmäuse ca. 10:15Uhr)
Mittagessen ca. 12:15 Uhr
Teamsitzung ab 14 Uhr
Elterngespräche (Termin und Zeit je nach Vereinbarung)

Wuppi & Zahlenland für die Elefantenmäuse … Hier tauchen die Kinder auf spielerische Weise in die Welt der Zahlen ein, dazu gehören z.B. Geschichten über Zahlen, das Überqueren des Zahlenweges, erleben Zusammenhänge, Würfel- Bewegungsspiele, Lieder, Fingerspiele u.v.m. … Auch Wuppi, das kleine Kuscheltier aus dem Weltall wird immer mit dabei sein und natürlich hat er auch immer spannende Aufgaben für uns, seine Hör- und Lauschgeschichten, die er aus dem Koffer zaubert, sind echt knifflig, aber auch Reim- und Silbenspiele, Lieder u.v.m warten auf uns.

Dienstag:
Projektaktivitäten & Freispielaktivitäten & gemeinsames Frühstück
Turnen (in 2 Gruppen im wöchentlichen Wechsel ca. 10:15 Uhr)
Großer Turnhallentag (2.Dienstag alle 2 Monate)
Mittagessen ca. 12:15Uhr
Elterngespräche (Termin und Zeit je nach Vereinbarung)

Turnen … Um allen Kindern gerecht zu werden und altersentsprechende Angebote anbieten zu können, um so auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können, haben wir die Kinder in 2 altersspezifische Gruppen aufgeteilt. Los geht es um 10:15 Uhr – wöchentlich wechseln die Gruppe, die Gruppenzusammensetzung ist wie folgt … jüngere Kinder → Mäuse/große Mäuse & ältere Kinder → Elefantenmäuse/Elefanten. Bei wärmeren Temperaturen nutzen wir auch gern den benachbarten Sportplatz des TUS Schwarzenau.
Großer Turnhallentag … Alle 2 Monate am 2. Dienstag des Monats haben wir die Möglichkeit die Turnhalle des TUS Schwarzenau zu nutzen. Um 8:30 Uhr werden wir uns auf den Weg zur Turnhalle machen, der Weg dauert ca. 30 Min. Dort frühstücken wir und können bis 11:30 Uhr nach Herzenslust turnen. Ab 11:30 Uhr machen wir uns auf den Rückweg zur KiTa.

Mittwoch:
Projektaktivitäten & Freispielaktivitäten & gemeinsames Frühstück
Müsli Tag (wöchentlich)
Frühstücksbuffet (jeden 3.Mittwoch im Monat)
Elefantenrunde (für die Elefanten ca. 10:15 Uhr)
Mittagessen ca. 12:15Uhr
Elterngespräche (Termin und Zeit je nach Vereinbarung)

Müsli Tag Jeden Mittwoch können sich die Kinder am Müslibuffet bedienen. Wir bieten an diesem Morgen 5 verschiedene Müslisorten & Milch an. Die Kinder können natürlich auch ihr eigenes Frühstück mitbringen. Jeden 3. Mittwoch bieten wir ein reichhaltiges Frühstücksbuffet an, dieses planen und bereiten wir zusammen mit den Kindern vor. Die Kinder können natürlich auch ihr eigenes Frühstück mitbringen.
Elefantenrunde für die ElefantenHier treffen sich die Vorschulkinder um gemeinsam an speziellen Projektaktivitäten teilzunehmen, die Themen und Aktivitäten passen wir auf die aktuellen Bedürfnisse der Kinder an.

Donnerstag:
Projektaktivitäten & Freispielaktivitäten & gemeinsames Frühstück
Spielzeugtag
Natur-Tag (jeden 1.Do im Monat)
Mittagessen ca. 12:15Uhr
Elterngespräche (Termin und Zeit je nach Vereinbarung)

SpielzeugtagDiesen Tag lieben die Kinder ganz besonders, denn an diesem Tag können sie 2 Spielzeuge ihrer Wahl von zu Hause mitbringen, stolz präsentieren sie ihre Fahrzeuge, Gesellschaftsspiele, Puzzle, Bücher o.ä. und schaffen es sogar sie mit anderen zu teilen.
Natur-Tag … dieser findet jeden 1. Donnerstag statt. Bei schönem Wetter starten wir bereits um 8:30 Uhr & frühstücken dann in der Natur, gegen 12 Uhr sind wir wieder in der KiTa. Sofern es die Personalsituation zulässt, teilen wir uns in 2 Gruppen (je 2Erzieherinnen) auf, die jüngeren Kinder erkunden die Natur im näheren Umfeld & die größeren erobern „unseren“ Zauberwald.

Freitag:
Projektaktivitäten & Freispielaktivitäten & gemeinsames Frühstück
Schrotttag
Englisch“ & „Würzburger Sprachförderprogramm“ (ca.10:15 Uhr für die Elefanten im wöchentlichen Wechsel)
Mittagessen ca. 12:15Uhr
Elterngespräche (Termin und Zeit je nach Vereinbarung)

„Schrotttag“… An diesem Tag werden alle gebauten Bauwerke abgebaut und werden gemeinsam in die entsprechenden Kisten geräumt. Auch werden alle anderen Spielräume aufgeräumt. Dieses schafft Platz für neue Ideen und die Kinder können am Montag ihrer Kreativität wieder freien Lauf lassen. Sicherlich gibt es Ausnahmen, wenn z.B. einem Kind sein Bauwerk besonders wichtig ist bzw. es schon weitere Ideen hat um es fertigzustellen. An den anderen Tagen wird natürlich auch aufgeräumt, nur an diesem Tag passiert dieses noch etwas „gründlicher“.
„Englisch“ & „Würzburger Sprachförderprogramm“ – für die Elefanten …Hier treffen sich die Elefanten, im wöchentlichen Wechsel, um spielerisch in die Sprachwelt einzutauchen.
„Englisch“: Hier lernen die Kinder auf spielerische Weise englische Begriffe.
„Würzburger Sprachförderprogramm“: Hier geht es um die phonologische Bewusstheit

 Ruhe – Rückzugsmöglichkeiten
Ein KiTa Alltag ist für Kinder jeden Alters, aber besonders für die jüngeren Kinder anstrengend und ereignisreich, darum ist es uns sehr wichtig, Kindern Rückzugsorte zu schaffen, wo sie sich bei Bedarf ausruhen, schlafen oder sich einfach mal zurückzuziehen können. Wenn das Kind es möchte oder aber noch klein ist, wird es von der Bezugserzieherin begleitet, größere Kinder können sich auch mal allein eine Auszeit nehmen.

  • Das Kind entscheidet seinen Ruherhythmus selbst
  • Es entscheidet wohin es sich zurückziehen möchte
  • Ist das Kind müde, darf es schlafen
  • Sucht es die Nähe und Körperwärme, kann es gern mit der Mitarbeiterin kuscheln.
  • Weint das Kind, wird es liebevoll getröstet
  • Zum Entspannen hören die Kinder auch gern mal ein Hörspiel oder leise Musik
  • Möchte das Kind lieber ein Buch von „seiner“ Erzieherin vorgelesen bekommen, darf es entscheiden welches es sein soll

„Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss, wie andere Menschen.“
(Zitat von Astrid Lindgren;  Quelle: Astrid Lindgren: Die schönsten Zitate – [GEOLINO])

 Was wir bieten

  • Betreuung für Kinder im Alter von 2-6 Jahren
  • Integration behinderter Kinder
  • Übermittagsbetreuung, tägliches gemeinsames Frühstück und 1x im Monat Frühstücksbuffet
  • tägliches Zähneputzen (Kita mit Biss) nach den Mahlzeiten
  • wir berücksichtigen bei angeleiteten und freien Aktivitäten, den individuellen Entwicklungsstand des Kindes, sowie seine Interessen, Neigungen, Vorlieben und Abneigungen.
  • Projektarbeit und Expertengruppen
  • Brandschutzübung mit der örtlichen Feuerwehr
  • Elefantenrunde für die Elefanten – Vorschulerziehung
  • altersspezifische und individuelle Sprach- und Förderprogramme „Wuppi & Zahlenland“, „Würzburger Trainingsprogramm“, „Englisch
  • 2 altersspezifische Turngruppen, Nutzung der TUS Turnhalle
  • Natur Tag (jeden 1.Donnerstag im Monat)
  • Beobachtungen und Dokumentationen, Erstellen von Zielen und Maßnahmen
  • Erstellen des BaSik – Beobachtungsbogen- Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertagesstätte
  • Bildungsmappe – Entwicklungsschritte die mit und für das Kind festgehalten werden
  • Individuelle Eingewöhnung (in Anlehnung an das Berliner Modell) – Kindergartenkinder übernehmen Patenschaften
  • Intensive Elternarbeit/Erziehungspartnerschaft (Beratung, Begleitung zu Institutionen …)
  • Elterngespräche in der wir uns über die Entwicklung ihres Kindes austauschen
  • Hospitationsmöglichkeiten für die Eltern
  • Elternabende
  • gemeinsame Feiern und Feste
  • gute Zusammenarbeit mit der Grundschule
  • Zusammenarbeit anderen Institutionen, Ärzten, Therapeuten, Vereinen,
  • enge Zusammenarbeit mit dem AWO Ortsverein Bad Berleburg, AWO KiTa‘s

Unser Team freut sich auf Sie und Ihr Kind!



Ansprechpartner

Lisa Lauber

Abteilungsleitung Elementarpädagogik - Bad Berleburg, Bad Laasphe