Schlüsselübergabe in Littfelder Kita


Bürgermeister Walter Kiß, AWO-Geschäftsführer Dr. Andreas Neumann, Sozialdezernentin Edelgard Blümel von der Stadt Kreuztal und Alexandra Tabak, Fachberatung für Elementarpädagogik bei der AWO, während der Schlüsselübergabe in der Littfelder Kita.

Walter Kiß, Bürgermeister der Stadt Kreuztal, übergab nun offiziell die Schlüssel der ehemals städtischen Kita Littfeld an AWO-Geschäftsführer Dr. Andreas Neumann. Nach gut eineinhalb-jähriger Bauzeit und Investitionskosten von 1.150.000 Euro sind die Bauarbeiten in und an dem Kindergarten in Littfeld nun weitgehend abgeschlossen. Pünktlich zum Beginn des neuen Kindergartenjahrs am 01. August steht den Kindern eine moderne, kindgerechte 3-Gruppen-Kita, die nach den Raumempfehlungen des Landesjugendamtes (LWL) umgebaut und erweitert wurde, zur Verfügung.

Bereits zum Jahreswechsel 2019/20 konnte der Neubautrakt mit einer Nutzfläche von 275 qm fertiggestellt und bezogen werden. Danach folgten sukzessiv im laufenden Kindergartenbetrieb der Umbau und die umfangreichen Sanierungs- sowie Modernisierungsarbeiten in dem nunmehr 50 Jahre alten Bestandsgebäude, das über eine Nutzfläche von 355 qm verfügt. Insgesamt verfügt der Kindergarten nun über eine Nutzfläche von 630 qm.

Mit dem Erweiterungstrakt und den Umbauten im Bestand wurden für Kinder, Eltern und Personal gute und insbesondere kindgerechte räumliche Bedingungen geschaffen. Das neue Raumangebot der 3-Gruppenanlage bietet zu jedem Gruppenraum einen zusätzlichen Nebenraum und einen Sanitärraum sowie weitere Räume zur Differenzierung, sodass auch für die Betreuung der u3-Kinder für ausreichende Ruhe- und Schlafräume gesorgt ist. Dazu zählen auch die neuen Pflegeräume, die zusätzlich zu den Wasch- und Toilettenräumen für die Kleinkinder gebaut und entsprechend eingerichtet wurden. Eine neu gestaltete Eingangshalle, ein Mehrzweckraum, neue Sozial- und Nebenräume, unter anderem für die Hauswirtshaft, sowie ein barrierefreies WC vervollständigen das Raumangebot.

Bei der Ausstattung der Räume wurde auf eine gute Raumakustik und Beleuchtung durch den Einbau von Akustikdecken mit LED-Einbauleuchten geachtet. Großzügige Verglasungen sorgen in allen Räumen für gute, natürliche Belichtung und Belüftung. Hierzu dient auch ein neues Atrium im Anschluss zwischen Alt- und Neubau. Für die Beschaffung der neuen Fensteranlagen sind die Außenjalousien vorgesehen.

Im Zuge der per Ratsbeschluss im Februar 2018 gefassten Entscheidung, die beiden benachbarten Kitas in der Adolf-Wurmbach-Straße in Littfeld zu einer Einrichtung zusammenzufassen, ist auch ein Trägerwechsel zugunsten des AWO Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein/Olpe beschlossen worden. Die AWO nutzt dementsprechend die Räumlichkeiten der ehemals unter städischer Trägerschaft geführten Kita per Mietverhältnis.

Während des Umbaus konnten in dem Gebäude zwei Gruppen unterkommen, während die dritte Gruppe in Räumen des benachbarten Schulgebäudes betreut wurde. Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres am 01. August kann dann die erweiterte Kita nun vollständig genutzt werden, sodass ab dann alle drei Gruppen unter einem Dach untergebracht sind.